WEG-Verwaltung

Die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums von Wohnungseigentümergemeinschaften erfolgt unter entsprechender Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen auf der Grundlage des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG). Hierzu gehört im Wesentlichen:

  • die ordnungsgemäße Buchführung und Liquiditätsplanung inkl. Überwachung von Zahlungseingängen (z. B. von Hausgeld-/Rücklagen-Vorauszahlungen)
  • die DV-gestützte, zeitnahe und korrekte Verbuchung aller Zahlungsein- und -ausgänge
  • das Mahnwesen bei Zahlungsrückständen inkl. Beitreibung offener Forderungen
  • die Erstellung von Wirschaftsplänen und der Hausgeldabrechnungen nebst dazugehöriger Aufstellungen (Buchungsjournale, Kontenübersichten, Entwicklung der Rücklagen, etc.)
  • die Organisation und die Durchführung der jährlichen Eigentümerversammlung nebst anschließender Erstellung des Versammlungsprotokolls
  • die zeitnahe Umsetzung/Durchführung der von der Eigentümergemeinschaft gefassten Beschlüsse
  • die Führung der Beschluss-Sammlung
  • die Verhandlung und den Abschluss aller notwendigen Verträge (für Versicherungen, Strom, Gas, Wärme, TV-Empfang, Wartung, etc.)
  • regelmäßige Objektbegehungen, Identifikation von Instandhaltungs- und Instandsetzungsbedarf
  • die Korrespondenz mit Eigentümern, Mietern, Handwerkern, Dienstleistern, Behörden, etc.

 

Mietverwaltung

Die Mietverwaltung erstreckt sich in der Regel auf Mehrfamilienhäuser, in Einzelfällen auch auf einzelne Wohneinheiten und unfasst im Wesentlichen:

  • die Erfassung und die Pflege aller Stammdaten zum Objekt und von den Mietern
  • die Vertragsabwicklung mit den Mietern (Abschluss von Mietverträgen, Erstellen von Abnahmeprotokollen bei Wohnungsübergabe, Überprügung vereinbarter Mietgleitklauseln und des Mietpreisniveaus, etc.)
  • die Verwaltung von Mietsicherheiten sowie die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen bzw. Ausübung von Zurückbehaltungsrechten
  • die ordnungsgemäße Buchführung und Liquiditätsplanung inkl. Überwachung von Zahlungseingängen (z. B. von Mietzahlungen und Mietsicherheiten)
  • die DV-gestützte, zeitnahe und korrekte Verbuchung aller Zahlungsein- und -ausgänge
  • das Mahnwesen bei Zahlungsrückständen inkl. Beitreibung offener Forderungen
  • die Erstellung von Abrechnungen über umlagefähige Betriebskosten für die Mieter
  • die Verhandlung und den Abschluss aller notwendigen Verträge (für Versicherungen, Strom, Gas, Wärme, TV-Empfang, Wartung, etc.)
  • regelmäßige Objektbegehungen, Identifikation von Instandhaltungs- und Instandsetzungsbedarf
  • die Korrespondenz mit Mietern, Handwerkern, Dienstleistern, Behörden, etc.